Jamaika 

Vegetation, - Die Insel -


Jamaika wirkt als Gesamtheit wie ein etwas kultivierter Dschungel in seiner üppigen Vegetation.

Bambusallee

 

Palmen wechseln mit Mangroven, Bananen mit einer Vielzahl an Laubbäumen und einigen Nadelbäumen. Dazwischen Obstbäume, das Zuckerrohr und eine üppige Struktur an grünen und blühenden Pflanzen.


Unser Besuch im Dezember brachte angenehme Temperaturen von 25 bis etwas über 30 Grad Celsius, eine ungewohnt hohe Luftfeuchtigkeit und wenige kurze Regenschauer.

Mangroven auf dem Black River

Dieses Klima, welches sich nahezu über das ganze Jahr konstant hält, dazu der Wasserreichtum an Grundwasser,         - früher gab es hier ausgedehnte Sumpfgebiete-, bedingen diese außergewöhnliche Vielfalt an Vegetation.

Trotz dieser hohen Luftfeuchtigkeit wurden wir nur sehr wenig von Stechmücken geplagt. Trotzdem empfehlen wir für Fahrten auf den vielen Flüssen eine ausreichende Mückenabwehr.

Reiher am Ufer



Vor allem im Norden der Insel finden sich Flüsse, die für Raftingtouren besonders gut geeignet sind. Ein paar kleinere Stromschnellen stellen keine Gefahr dar. Die Fahrt auf dem Bambusfloss für 2 Personen gelenkt von einem erfahrenen Flößer vermittelt einen Eindruck dieser Vegetationsvielfalt, gepaart mit einer wundervollen Stille, bei der selbst der Fluss zu schweigen scheint. 1 Stunde eindrucksvolles Naturerlebnis, wunderschön und unbedingt zu empfehlen. Sie finden diese Touren auf dem Rio Grande, Marthas River, dem Great River, und vielen anderen Flüssen.

Kolibris, die meist scheu blitzschnell in den Bäumen davonfliegen, Krokodile auf dem Black River, die Spttdrossel, Bussarde, die am Himmel kreisen, Baumfrösche mit ihrem eindringlichen Nachtkonzert, Reiher ja sogar Seeadler können sie vor allem im Norden beobachten.


diese Stille


überall versteckte Blüten


Bussard


Wer den Dschungel "hautnah" erleben will, dem sei empfohlen 3-4 Nächte im Hotel Mockingbird Hill auf Höhe der Baumkronen mit einem tollen Blick auf das ferne Meer zu wohnen. Frühstück, Mittagessen und Excursionen lassen sich mit den beiden Damen des Hotels wunderbar abstimmen.


den Baumgipfeln ganz nahe


Black River Krokodil


Kolibri manchmal Paarweise


Dunn´s River Falls, mit Wasserfällen über mehrere Ebenen, lassen sich erklimmen -mit und ohne Guide-, wasserfeste Badeschuhe sind unbedingt erforderlich. 

Wasserfall



mit oder ohne Führer?

Eine Farm in den Blue Mountains zu besuchen, die Früchte der Natur zu probieren, mindestens aber den "besten Kaffee der Welt" aus dem Hochland der Blue Mountains zu testen ist unbedingt empfehlenswert. 



Das Ergebnis der Zuckerrohrverarbeitung bei Appletons als 25 jährigen Rum zu verkosten, muss sein.

Die "Strassenverhältnisse" im Norden gut befahrbar, - Linksverkehr!

Im Süden sollten Sie MINDESTENS die doppelte Zeit einplanen, die vielen Strassenschäden sind zumindest auch ein "Erlebnis".



Kolibri in der "Wildnis"


selbst der Fluss schweigt...


Begrüssung vom Dach unseres Bootes


Die Bambusallee durchfahren, mit riesigen Bambuspflanzen, den ältesten Mangrovenbaum als Fotokulisse zwischen diesen gigantischen Wurzeln zu entdecken, die Bucht zu sehen in der Columbus landete, in der blauen Lagune zu baden, die für viele großen Filme als natürliche Kulisse diente....

Blaue Lagune

                                                              unvergessliche Erlebnisse einer unvergleichlichen Natur.Viele dieser Erlebnisse (Danke an Gabi -unsere deutsche Reiseleiterin) findet man auf der Rundreise "Jamaica Feeling" von Meiers Weltreisen.

Teil 2: Jamaika - "Lebensfreude pur"

Hoteltipps Jamaika