Madeira

- Insel des ewigen Frühlings -

 

Schon die Landung auf dem Felsplateau ist ein Erlebnis. Die Hauptstadt Funchal ist auch mein Tip für Ihren Aufenthalt.

Ein bisschen Geschichte: Bereits im Mittelalter, als Expeditions- und Handelsschiffe nach Indien und Amerika aufbrachen war Madeira letzter und erster Anlaufhafen. Die übliche Zoll-Abgabe für Wasser und Proviant waren mitgeführte Gewürze oder Pflanzen. Madeira als Gebirgsinsel war und ist an den Berggipfeln sehr oft von Dunstwolken umgeben, die für den nötigen Wasservorrat sorgen. Regen ist eher selten, jedoch bietet diese Dunstfeuchtigkeit die idealen Bedingungen für diese Pflanzen.

Dies ist der Grund, weshalb auf Madeira eine ungewöhnlich vielfältige Vegetation vorhanden ist. Von vielen Pflanzen gibt es nur wenige Exemplare, diese gedeihen jedoch optimal. Ganz toll gemacht, an diesen Pflanzen findet der interessierte Besucher sehr gut Herkunft und Art beschrieben.

Unbedingt besuchen sollten Sie den botanischen Garten (zeitbedarf ein ganzer Tag), zu dem Sie mit dem Bus ab Zentralstation Funchal gelangen. Von Terrasse zu Terrasse ändert sich eine komplette Landschaft und so gelangen Sie von den Kakteen Mexikos mit wenigen Schritten in einen asiatischen Bambuswald. Dazwischen Gehege mit verschiedenen Papageien und frei laufende Pfauen. Ebenso einen Besuch wert ist die Orchideenshow im Garten eines Bungalows. (Zeitbedarf ca 3 Stunden). Hier wachsen Orchideen in prachtvollen Kolonieen an Felswänden und kleinen Wasserfällen. Fotomotive von traumhaft imposanter Schönheit. Die Pflanzen werden auch zum Kauf angeboten (ich fand den Preis zu teuer, kann aber die Seltenheit der einzelnen Arten nicht beurteilen).

              

 

 

 

 

 

Ein weiteres Ausflugziel ist das Haus der Korbflechter mit angegliedertem Verkaufsladen. Geniessen Sie erst die Ausstellung, lassen Sie sich inspirieren, bevor sie im Laden einkaufen. Dort gibt es auch diverse Liköre und Weine. (Zeitbedarf ca 2 Stunden)

Funchal selbst bietet mit dem Hafen ein ideales Ziel für Kreuzfahrtschiffe. Wir waren Gast im Hotel Puerto Santa Maria, dort hat man einen sehr schönen Blick auf einlaufende Schiffe, die fast schon vor dem Balkon wenden, um rückwärts in den Hafen einzulaufen. Man bucht meist Frühstück, da viele kleine Freiluftrestaurants in direkter Umgebung zum Essen einladen.

Strand: Fehlanzeige, die Insel ist rundum felsig. Meerwasserbecken auf den Felsplateaus bieten eine tolle Aussicht auf Delfine, die in ganzen Gruppen vor der Insel schwimmen. Geführte Wanderungen (teils anstrengend, aber nicht gefährlich) entlang des Levadaweges, -den Bewässerungskanälen- werden von gut ausgebildeten Führern geleitet und zeigen viel von der Vegetation.

Das Beste zum Schluss: Die Markthalle in Funchal ! Dort finden Sie auf der unteren Etage Fisch und Meeresfrüchte in einer Auswahl, wie ich sie noch nie gesehen habe. In der oberen Etage gibt es Früchte und Pflanzen. Alle Früchte werden zum Probieren angeboten, -und Sie sollten alle testen-, ein Geschmackserlebnis, das so nur auf Madeira möglich ist. Gleiche Früchte schmecken je nach Züchtung mal nach Banane mal nach Ananas oder Vanille. Planen Sie für diesen Besuch ruhig einen ganzen Tag ein und "erholen" Sie sich von so viel Angebot bei einem Kaffee in einem der Strassenkaffees neben der Markthalle.

wenn Sie das interessiert.... die Insel vor Funchal, die Sie auch von vielen Ausflugscaffees sehen können ist unbewohnte Einöde (kein Wasser) und darf auch nicht besucht werden. Hier leben nur giftige Spinnen und Skorpione, die mir auf Madeira nie begegnet sind. Ausflugfahrten gibt es zu einer Insel auf der anderen Seite von Madeira. Dort gibt es einen Strand. (habe ich nicht getestet).

Fazit: Madeira ist eine faszinierende Insel, für einen reinen Erholungurlaub nicht gut geeignet. Wer Erholung mit Wandern in einer unvergleichlichen Vegetation verbindet, wer interessiert ist an einer einzigartigen Natur und Artenvielfalt auf kleinem Raum, der wird -wie ich, diese Insel großartig finden.

Gerne stehe ich Ihnen für die Planung Ihrer Madeira-Reise zur Verfügung.

hartmut@reisetipp-portal.de  Telefon: 0231 - 21 57 57